18. September 2020

Sarpreet Singh tritt auf der Suche nach konstanter Spielzeit aus dem Schatten von Bayern München

Von admin

All Whites-Star Sarpreet Singh übernimmt seine größere Verantwortung beim deutschen Zweitligisten 1. FC Köln. Der 1. FC Nürnberg nach der Ausleihe von Europameister Bayern München auf der Suche nach einer konstanteren Spielzeit.

Der 21-jährige Mittelfeldspieler soll die 2. Bundesliga-Saison gegen den SSV Jahn Regensburg am Samstag (NZT), nachdem er bereits am vergangenen Wochenende sein Wettkampfdebüt im DFB-Pokal gegeben hatte.

Es war eine schwierige erste Aufgabe für Singh, spielte 63 Minuten in einer 3:0-Niederlage gegen Champions-League-Halbfinalist RB Leipzig, obwohl die Gäste nur 1:0, als er ersetzt wurde.

„Natürlich ist es nicht einfach gegen diese Art von Opposition, aber es ist ein anderes Spiel unter der Gürtellinie und mehr Minuten unter der Gürtellinie“, sagte er.

„Wir sind alle in einem wirklich guten Kopfraum und einfach nur sehr aufgeregt [um die Saison in Gang zu bringen]. Spiele vor der Saison sind Spiele vor der Saison und ich denke, es ist wirklich gut, dass jetzt die Saison zustande gekommen ist und ich bin wirklich aufgeregt dafür.“

Singh absolvierte zwei Bundesliga-Einsätze für Meister Bayern während einer turbulenten ersten Saison in Europa, nachdem er ursprünglich bei der Reservemannschaft des Vereins, den Gewinnern der deutschen dritten Liga, unterschrieben hatte.

Angesichts der unglaublichen Tiefe im Kader der ersten Mannschaft, sagte der Wellington Phoenix Produkt, dass er von Bayern Cheftrainer Hansi Flick ermutigt wurde, auf Leihbasis zu gehen und er fühlte, dass die „aggressivere“ zweite Liga eine härtere Herausforderung bieten würde, nachdem er sich in 3. Liga.

„Wenn du Ein Spieler bei Bayern bist und ein junger Spieler bist, ist die Spielzeit das Wichtigste. In meiner ersten Saison dort habe ich viele Spiele mit der zweiten Mannschaft gespielt und dann war ich ziemlich viel auf der Bank in der ersten Mannschaft.

„Es war alles sehr gut und in meinem ersten Jahr war es wirklich erstaunlich, was ich dort erreicht habe, aber gegen Ende der Saison gab es Gespräche, dass es sehr wichtig für mich war, Spiele auf einem höheren Niveau zu bekommen.

„Jeder fühlte, dass dies der richtige Verein für meinen nächsten Schritt war, und das war sehr wichtig, weil es hier einen neuen Trainer, einen neuen Regisseur gibt und die Art und Weise, wie sie Fußball spielen wollen und die Spielweise in die Art und Weise passte, wie ich mich sehe, wie ich mich spiele und entwickle. Es war sehr strategisch, diesen Schritt zu machen, es gab eine Menge Nachdenken dahinter und ich bin wirklich glücklich, hier zu sein.

„Bei Bayern sind sie das beste Team der Welt, so dass eine konstante Spielzeit nicht so einfach sein wird, aber eine ganze Saison auf einem sehr hohen Niveau unter meinem Gürtel zu haben, wird auf lange Sicht viel vorteilhafter sein. Sie können so viel trainieren, wie Sie wollen, aber nichts wird mit konsistenter Spielzeit schlagen.

„Ich habe letztes Jahr in der zweiten Mannschaft gute Arbeit geleistet, aber ich denke, ich kann noch einen Schritt nach oben machen und das ist ein weiterer Schritt nach oben von dem, was ich getan habe, also ist es eine weitere Herausforderung für mich, aber es ist kein Problem, es ist eine gute Herausforderung.“

Singh sagte, er habe sich bei seinem neuen Verein gut eingelebt und war überrascht zu erfahren, dass der Sportdirektor des 1. FC Nürnberg, Dieter Hecking, ihn als Kind tatsächlich an der Wynrs-Akademie in Auckland trainiert hatte.

Kaufen fussball trikots günstig china online. Auf fussballtrikot-gunstig.com,Sie finden La Liga, Ligue 1, Bundesliga, Premier League, Serie A und Nationalmannschaft, etc. können Sie neue fussballtrikots mit unglaublich günstigen und hochwertigen repliken anpassen,Einschließlich Kinder, damen, mann fussballtrikots, polo,bis zu 69% rabatt!

„Herr Hecking, als er das erste Mal mit mir sprach, als wir ein Gespräch führten, erzählte er mir, wie sein Sohn dort war. Natürlich kann ich mich nicht erinnern, aber es ist so verrückt, wie klein die Welt ist, weil er der Sportdirektor hier ist und sein Sohn mich bei Wynrs trainiert hat. Es ist eine sehr kleine Welt, es zeigt einfach, dass jeder jeden irgendwie kennt.“

Neben dem Einstieg in ein neues Kapitel mit dem 1. FC Nürnberg sagte Singh, er freue sich auch darauf, im November im legendären Wembley-Stadion gegen England an den All Whites beteiligt zu sein.