13. Januar 2022

polter wird aus dem kader von union berlin ausgeschlossen, weil er die „grundlegenden gemeinschaftswerte“ des bundesligisten nicht eingehalten hat

Von admin

Der 29-jährige Stürmer wird in den letzten sechs Spielen der Saison vor Ablauf seines Vertrages Ende Juni nicht mehr zum Einsatz kommen

Der Stürmer von Union Berlin, Sebastian Polter, wird nicht mehr für den Bundesligisten spielen, da er sich nicht an die „Grundwerte“ des Vereins hält.

In einer eindringlichen und unerwarteten Erklärung sagte Vereinspräsident Dirk Zingler, der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler Polter sei der einzige Spieler, Trainer und Betreuer des Vereins, der nicht „füreinander und für unseren Verein einsteht“.

Welches Vergehen Polter genau begangen hat, ist noch nicht klar. Berichte in Deutschland lassen vermuten, dass es sich um die im März getroffene Entscheidung handelt, dass Unions Spieler während der Koronavirus-Pandemie auf ihr Gehalt verzichten, was jedoch nicht offiziell bestätigt wurde.

Polter wird bis zum Auslaufen seines Vertrages Ende Juni in keinem Bundesligaspiel von Union zum Einsatz kommen, aber weiterhin am Mannschaftstraining teilnehmen.

In einer Erklärung von Zingler heißt es: „Es gehört zu den Grundwerten des 1. FC Union Berlin, dass wir als Unioner eine feste Gemeinschaft bilden, in der wir füreinander und für unseren Verein einstehen.

„Sebastian ist der einzige Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft, dem Trainer- und dem Betreuerteam, der dies leider nicht tut. Das ist für uns nicht nachvollziehbar und äußerst enttäuschend.

„Es ist meine unmittelbare Aufgabe, in schwierigen Zeiten den Zusammenhalt der Mitarbeiter und des Kaders zu schützen, damit wir unsere Ziele auf dem Platz nicht gefährden. Wir haben daher entschieden, dass Sebastian mit sofortiger Wirkung nicht mehr zum Spieltagskader gehören wird.“

Neue union berlin trikots günstig kaufen Online,Hier finden Sie eine große Auswahl an union berlin 2022 2023 trikots günstig, Genießen Sie den besten Service und rabatte.

Polter war seit seinem Wechsel von QPR im Jahr 2017 eine wichtige Figur für Union und erzielte in zweieinhalb Spielzeiten in der 2. Bundesliga 24 Tore und verhalf dem Verein zum Aufstieg. In dieser Saison hat er bereits zweimal getroffen.